Die attraktiven Augenbrauen beim Mann

Symbol von Dynamik und Durchsetzungskraft

Den Abschluss der Stirn bilden die Augenbrauen. Beim Mann sind sie in der Regel deutlich weniger geschwungen als bei der Frau. Sie sind auch erheblich kräftiger. Das ist gut so, denn viele Frauen richten ihren Blick unwillkürlich auf die Augenpartie, wenn sie einen Mann das erste Mal wahrnehmen. Und kräftige, gerade Augenbrauen, die beinahe symmetrisch verlaufen, schauen die meisten Frauen gerne an. Wenn die Brauen dabei weder zu lang noch zu kurz sind und eine Lücke über der Nase freilassen, unterstreichen sie zusätzlich ein angenehmes Äußeres.

Den Augenbrauen kommt aber noch eine weitere, wichtige Rolle zu: Sie bestimmen den männlichen Gesichtsausdruck maßgeblich und signalisieren Durchsetzungskraft. Zudem betonen sie die Strahlkraft der Augen. Schön dabei ist, wenn sie das Oberlid klar erkennen lassen. So wirkt das Männergesicht wach, offen und sympathisch. Eine minimale Zornesfalte zwischen den Augenbrauen oder leichte, quer verlaufende Falten auf der Stirn unterstützen das männliche Aussehen und die Mimik beim Mann zusätzlich positiv.

Die Männerschläfe

Die meisten Männer beschäftigen sich so gut wie nie mit der Region zwischen seitlichem Rand der Stirn und der oberen Kante des Wangenknochens. Vielen fällt die Schläfenregion erst ins Auge, wenn sie sich mit zunehmendem Alter verändert.

Vor allem bei sehr schlanken Männern fallen die natürlichen Alterserscheinungen in diesem Bereich stärker ins Auge als bei jenen, die eher kräftig sind. Beim Blick in den Spiegel fällt den oft sehr sportlichen Männern zunächst auf, dass sie müde und abgespannt aussehen – obwohl sie sich topfit fühlen. Dies liegt zum einen an den mit der Zeit tiefer gewordenen seitlichen Einbuchtungen der Schläfen selbst: Sie lassen die Schädelknochen manchmal so deutlich hervortreten, dass sie bereits aus größerer Entfernung sichtbar sind.

Zum anderen jedoch führen eingefallene Männerschläfen dazu, dass auch die Wangenknochen im Männergesicht sehr dominant erscheinen. Dies verstärkt oft den Eindruck von Müdigkeit und Kraftlosigkeit. In anderen Fällen stellen tiefe Schläfen beim Mann die ohnehin starken Augenbrauenknochen noch stärker heraus. Auch dies kann zu einem unharmonischen Gesamteindruck führen.