Halsfalten beim Mann

Was den Männerhals altern lässt

Geradezu eine Kampfansage gegenüber einem attraktiven Männerhals ist die Schlankheitskur. Gegen eine allzu starke Verringerung des Gewichts ist selbst die von Natur aus stabile Männerhaut am Hals nicht gewappnet. Mit den Pfunden schwindet nämlich auch das Unterhautfettgewebe am Hals. Ist die Gewichtsabnahme groß, schafft es die Haut nicht, sich an die neuen, geringeren Umfänge anzupassen. Das nun überschüssige Gewebe bildet Falten. Oft verlaufen sie vom Kinn abwärts in Richtung Brust. Zusätzlich können sich aber auch Querfalten bilden. Der Adamsapfel ist dann nur noch andeutungsweise zu sehen.

Dabei ist die Männerhaut am Hals eigentlich deutlich weniger anfällig für Falten als der Hals bei Frauen. Bei vielen Frauen ist der Hals schon in jungen Jahren eine Problemzone. Ohnehin war der Männerhals lange Zeit kein Thema für die ästhetische Medizin: Bis oben geschlossene Hemdkragen und Krawatten verbargen ihn über viele Jahrzehnte hinweg im Sommer wie Winter. Aber seit im Geschäftsleben offene Hemden chic und T-Shirts zum Lieblingskleidungsstück vieler Männer avanciert sind, kommt dem Hals beim Mann eine vollkommen neue Bedeutung zu. Ob Krawattenträger oder nicht: Einigkeit herrscht darüber, dass Gesicht und Hals optisch klar voneinander abgegrenzt sein müssen und der Hals nicht zu kräftig ausfallen sollte.

Ursachen für Falten am Hals beim Mann

Wenn die robuste Männerhaut am Hals relativ früh Falten zeigt, ist dies meistens erblich bedingt. Häufig stellen Männer dann anhand von Recherchen fest, dass schon Vater oder Großvater an faltiger Haut am Hals litten.

Halsfalten bilden sich auch, wenn ein Mann über längere Zeit hinweg zu wenig Flüssigkeit zu sich nimmt. Zwar sind die sichtbaren Auswirkungen beim Mann nicht ganz so stark wie bei der zarteren und tendenziell trockeneren Haut der Frau, aber auch sein Körper versucht, die fehlende Feuchtigkeit zu kompensieren. Denn Wasser ist für die Körperzellen lebenswichtig. Fehlt es, wird der Stoffwechsel behindert. Auch eine unausgewogene Ernährung lässt die Haut schneller altern.

Darüber hinaus hat die bewusste oder unbewusste Anspannung der Halsmuskulatur Einfluss auf das Hautbild. Gehört die Anspannung dieser Muskulatur zum regelmäßigen Mimik-Repertoire eines Mannes, wird die Haut am Hals immer und immer wieder gedehnt. Über die Zeit kann dies auch beim Mann zu einer schlafferen Haut am Hals führen. Verstärkt wird dieser Effekt noch durch den strangförmigen Platysma-Muskel. Der Halsmuskel entwickelt sich mit dem Alter immer weiter auseinander und dehnt die Haut zunehmend aus. Elastizität und Spannkraft der Haut am Hals leiden außerdem, wenn sie starker Sonne ausgesetzt ist. Die UV-Strahlen zerstören die Kollagenfasern, die für die Zugkräftigkeit der Haut verantwortlich sind.

Die Unterspritzung mit Hyaluronsäure kann die Spannkraft der Haut am Hals wieder erhöhen und der Haut dabei helfen, sich selbst nach und nach wieder zu regenerieren.

Hyaluronsäure-Unterspritzung am Männerhals

Wie die Haut am Hals wieder Spannkraft entwickeln kann

Meine Praxis gehört zu den ganz wenigen Einrichtungen, in denen Falten am Hals bei Männern und Frauen erfolgreich mit Hyaluronsäure behandelt werden. Ich setze Hyaluronsäure sehr gezielt und effektiv für die Behandlung am Männerhals ein.

Vor allem wenn es darum geht, den natürlichen Regenerationsprozess der Haut wieder in Gang zu bringen, verfügt Hyaluronsäure über ein absolutes Alleinstellungsmerkmal. Kein anderer Wirkstoff führt zu so schönen und nachhaltigen Ergebnissen. Wenn die Ursache für Falten am Männerhals in einem vorzeitigen und starken Alterungsprozess liegt, ist die Unterspritzung mit einer sehr feinen Hyaluronsäure mit guten Fließeigenschaften die optimale Wahl. Operative Haut-Liftings führen bei dieser Indikation nicht weiter, weil sie die Beschaffenheit der Haut nicht beeinflussen. Um sich regenerieren zu können, braucht das Hautgewebe eine andere Art von Unterstützung: Die verloren gegangene Feuchtigkeit muss dem Unterhautfettgewebe wieder zugeführt und auch gespeichert werden. Vernetzte Hyaluronsäure bringt beides auf den Weg.

Auf die Unterspritzungstechnik kommt es an

Das richtige Produkt ist das eine. Die richtige Technik ist ein weiterer wichtiger Faktor bei der Unterspritzung mit Hyaluronsäure. Erfahrene Behandler verwenden hierfür die sogenannte stumpfe Kanüle. Mit der an der Spitze abgerundeten, flexiblen Spezialkanüle lässt sich das Hyaluronsäure-Gel perfekt über eine größere Fläche hinweg in der richtigen Hautschicht verteilen. Dort versorgt es die Haut mit Feuchtigkeit und stößt deren Speicherung an. So können selbst tiefere Falten nach und nach geglättet werden.

In den ersten Tagen nach der Unterspritzung der Halsfalten mit Hyaluronsäure können manchmal leichte, unregelmäßige Schwellungen oder Hämatome auftreten. Dies ist kein Grund zur Sorge: Sie verschwinden sehr schnell wieder.

Halsfalten brauchen länger als andere Falten, bis sie geglättet sind, weil der Regenerationsprozess erst in Gang kommen muss. Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, sollten Halsfalten beim Mann bis zu drei Mal im Abstand von mindesten 8 bis 12 Wochen unterspritzt werden.

Das falsche Produkt kann zu Knötchen führen

Am Hals sollte nur mit dünner, vernetzter Hyaluronsäure gearbeitet werden. Nur sie kann sich weich und unsichtbar in die empfindliche Haut am Hals einbetten. Volumen-Gels sind im Halsbereich tabu. Sie bilden hartnäckige, bisweilen sichtbare Knötchen, die bei spärlichem Bartwuchs am Hals lange zu sehen sind. Im Notfall müssen diese Fehlbehandlungen mit Hylase aufgelöst werden.

Die Modellierung der Kinnlinie verringert ein Doppelkinn beim Mann und lässt den Hals attraktiver erscheinen

Ist ein starker Gewichtsverlust der Grund für einen faltigen Männerhals, kann eine Regeneration der Haut zwar sinnvoll sein, bringt allein jedoch noch kein zufriedenstellendes ästhetisches Ergebnis. Ziel der Unterspritzung mit Hyaluronsäure ist in solchen Fällen die Straffung und Betonung klarer Gesichtskonturen. Besondere Bedeutung kommt bei einem schlaffen Hals der Unterkieferkante zu. Sie stellt optisch die Grenze zwischen Gesicht und Hals dar. Ist sie klar definiert, beeinflusst dies das gesamte Erscheinungsbild eines Mannes positiv. Die Modellierung des Unterkiefers kann zwar ein Doppelkinn nicht verschwinden lassen – aber eine klare Kontur schaffen, die das Gesicht markanter aussehen lässt und den Blick vom Hals ablenkt.

Grenzen der Hyaluron-Behandlung: Überschüssiges Hautgewebe am Männerhals

Hyaluronsäure kann Falten glätten, Konturen neu oder klarer definieren und die Haut regenerieren. Auch schwindendes Volumen lässt sich mit Hyaluronsäure wieder auffüllen. Bei sehr großen Mengen von überschüssigem Hautgewebe jedoch, stößt die Unterspritzung mit Hyaluronsäure an ihre Grenzen. Sie kann zwar die Spannkraft der Haut verbessern und wiederherstellen. Aber wenn das Unterhautfettgewebe nach einer Diät oder Krankheit so stark abgenommen hat, dass mehrere Zentimeter Haut überschüssig sind, hilft vielfach nur eine Operation. Bitte informieren Sie sich dann bei einem kompetenten Experten für ästhetische Chirurgie über die bestehenden Möglichkeiten.